30.04.2009 Elektrotechnik, Energieeffizienz, Technik Kein Kommentar

EU-Projekt SELINA zum Thema Standby wurde gestartet

EU-Projekt zum Thema Standby (SELINA) wurde gestartet
Ein neues Projekt der „Intelligent Energy Europe“ (IEE) wurde gestartet: SELINA – „Standby and Off-Mode Energy Losses In New Appliances Measured in Shops“. Das Hauptziel dies Projekts SELINA ist es, Maßnahmen und Empfehlungen für die Bereiche Einkauf, Betrieb, Verkauf, Vertrieb und Herstellung von Geräten mit Standby- und Off-Mode Verlusten aufzuzeigen. Weiteres soll im Zuge des Projekts SELINA die Messung des Standby-Verbrauchs von 6000 Elektrogeräten durchgeführt werden. Die Daten sollen sowohl für Konsumenten, den Fachhandel, aber auch politische Entscheidungsträger aufbereitet werden. Weitere Informationen können auf der SELINA-Projekt-Homepage abgerufen werden. [MEHR ]

SELINA - Standby and Off-Mode Energy Losses In New Appliances Measured in Shops

Neue EU-Richtlinie für den Bereich Standby- und Off-Mode
Das Ziel der neu eingeführten Öko-Design-Richtlinie ist es, einen möglichst niedrigen Energieverbrauch für Haushaltsgeräte und elektronische Geräte im Bereich Standby- und Off-Mode sicherzustellen. Die gesetzten Maßnahmen in der Richtlinie gelten für alle Produkte – auch für solche, für die bisher noch keine spezifischen Anforderungen festgelegt worden sind. [MEHR ] .

Standby-Verbrauch in österreichischen Haushalten
In
einer kürzlich veröffentlichten Diplomarbeit „Standby-Verluste von Elektrogeräten“ am Institut für Elektrische Anlagen der TU Graz wurde der Standby- und Off-Mode-Verbrauch von Österreich abgeschätzt. Dabei ergab sich für einen durchschnittlichen österreichischen Haushalt ein Standby-Verbrauch von etwa 230 kWh, das entspricht rund 45 € oder 100 kg CO2 pro Jahr. Hochgerechnet auf alle österreichischen Haushalte betragen die Gesamtverluste rund 811 GWh. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von rund 350.000 t pro Jahr.

Standby-Verbrauch in europäischen Haushalten
In einem vor kurzem beendeten Projekt der „Intelligent Energy Europe“ namens REMODECE (Residential Monitoring to Decrease Energy Use and Carbon Emissions in Europe) wurde der Stromverbrauch von Elektrogeräten in 1.300 Haushalten untersucht. Im Durchschnitt betrug der Standby-Verbrauch etwa 6,3 % des Haushaltsstromverbrauchs. Die Gesamt-Verluste der Haushalte in den teilnehmenden Ländern betragen 21,5 TWh bzw. 9,4 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr.  [MEHR ]

Standby-Verbrauch und der IEA „1-Watt-Plan“
Im Jahr 1999 hat die Internationalen Energie Agentur (IEA) angeregt, dass alle Länder die Energiepolitik zur Verringerung der Standby-Leistungsaufnahme harmonisieren, um zukünftig weniger als ein Watt pro Gerät zu verbrauchen. Folgende Punkte wurden vorgeschlagen: Bis zum Jahr 2010 sollen die teilnehmenden Länder den Standby-Verbrauch von Elektrogeräten auf weniger als 1 Watt senken; jedes Land soll dabei Maßnahmen und Richtlinien abhängig von den eigenen Gegebenheiten einführen; alle teilnehmenden Länder sollen die gleichen Definition und Prüfverfahren übernehmen. Welche Fortschritte wurden seitdem erzielt? [MEHR ]

Um über Neuigkeiten per Newsletter informiert zu werden, ein E-Mail an selina@tugraz.at senden.

Zu diesem Themengebiet werden am Institut auch Bachelorarbeiten angeboten.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben