07.05.2009 Diplom- und Masterarbeiten, Elektrotechnik Kein Kommentar

Diplomarbeit: Schleifenimpedanzen mit Rückleitung über Erde

Aufbauend auf die Theorie nach Carson und Pollaczek soll für elektrifizierte
Bahnen ein Modell inkl. mathematischer Beschreibung der Stromrückleitung
über Erde erarbeitet werden. Dieses mathematische Modell dient in weiterer
Folge als Berechnungsgrundlage für multifrequente magnetische Felder.

Folgende Punkte sind im Rahmen der Arbeit durch zu führen:

  • Einarbeiten in die Grundlagen der Theorie nach Carson und Pollaczeck
  • Entwicklung eines neuen Ansatzes zur Berechnung der Stromaufteilung
  • bei elektrischen Bahnen
  • Belegung der Berechnungsergebnisse durch Simulationen und
  • Messungen an Bahnstrecken
  • Bewertung der Unterschiede zum herkömmlichen Modell
  • Bewertung des Einflusses von unterschiedlichen Frequenzen und
  • Phasenlagen des Stromes
  • Berechnung von exemplarischen Querprofilen mit dem neu
  • entwickelten Ansatzes

Ziel

Ziel der Arbeit soll sein, die bisher bekannte Abschätzung der
Drittelstromaufteilung bei Bahnanlagen durch Simulation als auch durch
Berechnung zu verfeinern und neue Ansätze im Bereich der korrekten
Stromaufteilung zu finden.

Betreuung

Dipl.-Ing. Dr.techn Ernst Schmautzer
Tel.: 43 (0) 316 873 7555
email: schmautzer@tugraz.at

Diplomarbeit – Schleifenimpedanzen mit Rückleitung über Erde (PDF)

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben