05.08.2009 Elektrotechnik, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Kraftwerke, Technik Kein Kommentar

Energieversorgung in Island

Energieversorgung in Island

Im Rahmen einer 2 wöchigen Rundreise konnte ich in Island interessante Einblicke in eine andere Art der Energieversorgung, die man sehr gut auch besichtigen kann, bekommen. Natürlich kam auch die Natur und Landschaft nicht zu kurz.

Eines der ersten Dinge, die auffallen, ist, dass das Warmwasser direkt aus der Erde gepumpt wird. Man hat beim Duschen immer einen Schwefelgeruch in der Nase.  Das kalte Wasser ist hervorragend und gleicht Mineralwasser.

Das Ziel von Island ist es, soweit als möglich unabhängig von fossiler Energie zu werden. Es gibt dort schon eigene Parkplätze für  E-Autos :)

Strom ist sehr, sehr billig, da Island viel Wasserkraft und Geothermie hat. So billig, dass Alu Konzerne das Bauxit aus Australien nach Island bringen, dort Aluminium erzeugen und dann weiterverschiffen.

Faszinierend ist die Geothermie. Die Fotos sind von einem im Norden und eines im Süden. Bei beiden funktioniert es prinzipiell gleich. Es wird Wasser in die Erde gepumpt, welches verdampft. Der Dampf wird zur Energiegewinnung verwendet.

Bei einem Kraftwerk wird jedoch direkt Meerwasser verwendet, welches auch als Dampf durch die Turbine geleiter wird. Beim anderen “normales” Wasser, welches aber zuerst über Wärmetauscher geht. Die Kraftwerke haben eine Leistung von ca. 60MW, aber nur eine Hochdruckturbine; es wäre sicherlich mehr mit einem Niederdruckteil auch noch möglich. Man sieht auch auf den Bildern ein Rohr. Durch die vielen gelösten Stoffe im Dampf wachsen die Rohre so schnell zu, dass sie zum Teil alle 2 Jahre getauscht werden müssen.

6_1

4_1

Interessant war auch zu sehen, dass die Stromversorgung zu abgelegenen Häusern einphasig erfolgt.

10_1

Nördlich von Reykjavik gibt es eine natürliche Heiswasserquelle, die ca. 10.000l pro Minute “ausspuckt”. Dieses wird über bis zu 70km über Rohrleitungen in die nächste Stadt geleitet und dient dort zur Fernwärme und Heiswasserversorgung.

5_1

7_1

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben