27.06.2011 Allgemein, Veranstaltungen 1 Kommentar

CIRED 2011, Abschlussbericht

Das Institut für Elektrische Anlagen der TU Graz war vom 06.06 – 09.06 bei der heurigen CIRED-Konferenz (International Conference and Exhibition on Electricity Distribution) in Frankfurt vertreten. An der Konferenz nahmen 1283 registrierte Teilnehmer aus 55 Ländern teil.
Insgesamt wurden 1331 akzeptierte Beiträge in Form von Präsentationen und Postern vorgestellt. Die aktuellen Forschungsgebiete wurden in folgende Themenbereiche gegliedert:

  • S1: Network Components
  • S2: Power Quality and Electromagnetic Compatibility
  • S3: Operation, Control and Protection
  • S4: Distributed Energy Resources & Efficient Utilization of Electricity
  • S5: Planning & System Development
  • S6: Distribution Business & Impact of regulation

Von den 1331 Beiträgen stammen 26 aus Österreich, 11 davon vom Institut für Elektrische Anlagen der TU Graz. Dominiert wurde die Session 2 mit 9 Beiträgen.
Prof. Herwig Renner war als Mitglied des Technischen Komitees als Rapporteur  für den Bereich Power Quality & Electromagnetic Compatibility tätig. Im Zuge der Main Session 2, dem Round Table und der Interactive Poster Tour konnte er interessante Diskussionen leiten, bei denen es zu einem regen Austausch mit anderen KonferenzteilnehmerInnen kam. Herr Dr. Ernst Schmautzer war ein beliebter Diskussionspartner, wenn es um aktuelle Fragestellungen auf den Gebieten der EMF, Beeinflussung, Erdungsanlagen und Potenzialausgleich ging.

Anbei die Beiträge des Instituts für Elektrische Anlagen der TU Graz:

Ein Kommentar zu “CIRED 2011, Abschlussbericht”

  1. Hermine sagt:

    Thanks designed for sharing such a good opinion, paragraph is pleasant,
    thats why i have read it fully

Kommentar schreiben