17.10.2012 Allgemein Kein Kommentar

Doppelte Energienutzung im Klimaschutz-Gewächshaus Mureck

Am Samstag, dem 13. Oktober 2012, wurde in der von uns technisch mitbetreuten Fotovoltaik-Anlage “SEBA Mureck” ein weiterer hochinteressanter Anlagenteil der Öffentlichkeit vorgestellt: In einem Fotovoltaik-Gewächshaus („Klimaschutz-Gewächshaus“)  wird auf einer Fläche von ca. 100m x200m die Sonnenenergie zweimal benutzt: das erste Mal in ca. 4 m Höhe in Form von Dachmodulen zur Gewinnung elektrischer Energie, und ein zweites Mal darunter, durch die Ausnutzung des (Rest-)Lichtes durch spezielle Pflanzen. Inwieweit diese Doppelnutzung auch wirtschaftliche Vorteile bringt, ist noch Gegenstand weiterer Untersuchungen. Bei dieser Gelegenheit nahm unser neuer Diplomand, Herr Dipl.-Ing. Dr. techn. Stephan Hackl (auf dem Foto rechts), den praktischen Teil seiner Diplomarbeit auf.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben