19.04.2013 Allgemein Kein Kommentar

Netz-Restrukturierung in Irland

Die Flächenversorgung basiert in Irland auf einem 3-Phasen-Netz als Backbone (30 % der Mittelspannungs-Netzlänge) mit einem ausgedehnten 1-Phasen-Netz als Verteilstruktur (70 % der Netzlänge).

Im Zuge einer Umstellung der Nennspannung ist auch eine Anpassung der Behandlung des Sternpunktes erforderlich, der bisher isoliert betrieben wurde. Aus diesem Zwecke erfolgt und einem Beratungskontrakt im 2-Wochen-Abstand jeweils eine 2-tägige Beratung des irischen Netzbetreibers ESB. Die wissenschaftlichen Herausforderungen bei diesem internationalen Projekt bestehen unter anderem in einzigartigen Fragen der Personensicherheit und des Netzschutzes.

Die Flächenversorgung basiert in Irland auf einem 3-Phasen-Netz als Backbone (30 % der Mittelspannungs-Netzlänge) mit einem ausgedehnten 1-Phasen-Netz als Verteilstruktur (70 % der Netzlänge).

Im Zuge einer Umstellung der Nennspannung ist auch eine Anpassung der Behandlung des Sternpunktes erforderlich, der bisher isoliert betrieben wurde. Aus diesem Zwecke erfolgt und einem Beratungskontrakt im 2-Wochen-Abstand jeweils eine 2-tägige Beratung des irischen Netzbetreibers ESB. Die wissenschaftlichen Herausforderungen bei diesem internationalen Projekt bestehen unter anderem in einzigartigen Fragen der Personensicherheit und des Netzschutzes.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben