07.04.2014 Allgemein Kein Kommentar

Gastvortrag Prof. Dr. Lutz Hofmann

Am 27.3.2014 gab Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Hofmann einen spannenden und gut besuchten Gastvortrag über das Thema „Vorstellung der Machbarkeitsstudie zur Verknüpfung von Bahn- und Energieleitungsinfrastrukturen“.

Die Fragstellung, ob und inwieweit 110-kV-Bahnleitungen bzw. deren Trassen, auf denen 16,7-Hz-Einphasensysteme geführt werden,  sinnvollerweise zur 50-Hz-Drehstromübertragung herangezogen werden können, hat in Deutschland durch die Erfordernisse zum forcierten Übertragungsnetzausbau an Aktualität gewonnen. Prof. Hofmann verstand es, durch systematische Ableitung der Anforderungen und die Gegenüberstellung mit den technisch zur Verfügung stehenden Möglichkeiten die äußerst eingeschränkte Verwendbarkeit der Bahnleitungs-Trassen darzustellen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben