27.05.2014 Allgemein Kein Kommentar

IfEA auf der Smart Grids Week stark vertreten

Das Institut für Elektrische Anlagen der Technischen Universität Graz zeigte auf der diesjährigen Smart Grids Week 2014 Präsenz. Eine engagierte Gruppe von Bakkalaureats- und Masterstudenten etablierte sich unter Anleitung von Dipl.-Ing Maria Aigner und Dipl.-Ing Thomas Wieland durch die Ausstellung einer großen Anzahl an Postern. Die erarbeiteten Poster zeigten, wie motiviert und avantgardistisch die Mitarbeiter und Studenten der TU Graz an ihre Arbeiten gehen.

Auf der Smart Grids Week waren folgende Studenten vertreten:

  • Harald Gruber (Bedeutung der PV-Einspeisung in landwirtschaftlichen Betrieben)
  • Michael Reiter (Smartmeter-basiertes Netzausbau-Planungstool)
  • Friedrich Almer (Neuartiges pilotstrombasiertes Zeitstaffelschutz-System)
  • Martin Eberhart (Auswirkungen von Fehlern in teilversorgten Erzeuger- und Verbraucherstrukturen)
  • Stefan Forsthofer (PQube in aktiven Verteilernetzen)

Harald Gruber und Michael Reiter präsentierten überdies ihre Masterarbeiten mittels 3-minütiger Kurzpräsentationen vor dem Auditorium.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben