27.11.2014 Allgemein Kein Kommentar

Gastforscher der TU Dresden am Institut

Herr M.Sc. Karsten Wenzlaff verbrachte im Rahmen des Projektes ENERSAX (Energiewende Sachsen im transnationalen Kontext), das durch den Europäische Sozialfonds gefördert wird, eine Woche als Gastforscher an der TU Graz. Am Instituts für Elektrische Energieversorgung und Hochspannungstechnik der TU Dresden ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Störlichtbogendetektion. Hierbei beschäftigt er sich aktuell mit der Konzeption eines Störlichtbogen-Versuchsstandes und der Untersuchung schneller Algorithmen zur Detektion von Störlichtbögen.

Durch das Projekt ENERSAX wird der wissenschaftliche Nachwuchs gefördert. Mit dem Aufenthalt als Gastforscher an der TU Graz bot sich  Herr M.Sc. Karsten Wenzlaff ein Erfahrungsaustausch vor Ort. Während unterschiedlichen Workshops, diversen Veranstaltungen und persönlichen Gesprächen mit den Kollegen erhielt er einen Einblick in die Arbeit am Institut für Elektrische Anlagen der TU Graz.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben