18.02.2016 Allgemein Kein Kommentar

Energiesymposium “EnInnov2016″

Das Institut für Elektrische Anlagen der Technischen Universität Graz war auf der Tagung EnInnov2016, dem 14. Symposium Energieinnovation, mit folgenden Beiträgen vertreten:

Plenum
Renner “ERBRINGUNG VON SYSTEMDIENSTLEISTUNGEN IN ZUKÜNFTIGEN ÜBERTRAGUNGS- UND VERTEILNETZEN”

Session „Schutzaspekte“

Ficker/Hufnagl “BEITRÄGE DER STERNPUNKTSBEHANDLUNG ZUR VERSORGUNGSQUALITÄT”

Achleitner/Fickert “ERDSCHLUSSORTUNG IN USV-BATTERIESYSTEMEN – EIN INNOVATIVER ANSATZ”

Hufnagl/Fickert “KRITIKALITÄT DER PARALLELFÜHRUNG EINES 110-KV-NETZES MIT EINEM MITTELSPANNUNGS-NETZ UND DER EINFLUSS DER NICHTLINEARITÄT DER PETERSENSPULE”

Schmautzer/Mallits/Fickert/Höhn/Muratovic/Gether “DIE ROLLE VON GLOBALEN ERDUNGSSYSTEMEN ZUR SICHERSTELLUNG DER ZUVERLÄSSIGKEIT ELEKTRISCHER NETZE”

Zhang “POWER HARDWARE-IN-THE-LOOP TESTING FOR THE INVERTER-BASED DISTRIBUTED POWER SOURCE”

Session „Komponenten“

Muratovic/Schmautzer/Woschitz/Emmer/Reich/Klein/Svejda “TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN FÜR DEN EINSATZ VON HOCHSPANNUNGSKABELN IN ELEKTRISCHEN NETZEN”

Session „Wirtschaftsfragen“

Weiglhofer/Aigner/Schmautzer “ERMITTLUNG UNTERSCHIEDLICHER EINFLÜSSE AUF STROMGESTEHUNGSKOSTEN FOSSILER UND ERNEUERBARER ERZEUGUNGSTECHNOLOGIEN”

Session „Verteilnetzfragen“

Höhn/Mallits/Javernik/Schmautzer/Fickert/Steurer/Hafner “RESTRUKTURIERUNG BESTEHENDER ENERGIEKABELNETZE”

Session „Elektromobilität – Lastgang“

Wieland / Schmautzer / Schlintl / Imrek / Absenger-Helmli / Schuster / Hütter / Fickert: „STATISTISCHE AUSWERTUNG ZUM E-CARSHARING-PROJEKT „WILL E-FAHREN““

Fabian / Wieland / Ernst / Schmautzer / Fickert / Slupetzky / Schmied: „ERGEBNISSE UND SCHLUSSFOLGERUNGEN ZUR BEGLEITFORSCHUNG DER MODELLREGION ELEKTROMOBILITÄT GROSSRAUM GRAZ“

Session „MITARBEITER UND LEITWARTEN“

Schmaranz/Haßlacher/Schoaß “MITARBEITERSCHULUNG ALS GRUNDLAGE FÜR EINEN SICHEREN NETZBETRIEB”

Dieses Symposium hat sich immer mehr zu einem bewährten Treffpunkt der gesamten Elektroszene im IN- und Ausland entwickelt, und es war für uns alle eine große Ehre, mit so viel Beiträgen präsent zu sein.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Kommentar schreiben