Elektrotechnik

26.01.2015 Elektrotechnik, Kraftwerke, Netze und Last No Comments

Netzwiederaufbau im österreichischen Übertragungsnetz

Es ist gelungen, Dr. Michael Weixelbraun, Vorstandsassistent bei Austrian Power Grid APG, für einen Gastvortrag im Rahmen der Vorlesung „Regelung und Stabilität elektrischer Energiesysteme“ zu gewinnen. Am 23.1.2015 wurde den interessierten Hörern die Möglichkeit geboten, aus erster Hand durch den Experten für Netzsicherheit über die aktuellen Problemstellungen im Übertragungsnetz, Netzwiederaufbaukonzepte, und Schwarzstart- und Inselnetzversuche informiert zu werden. Die in diesen Fällen unbedingt notwendige Zusammenarbeit von Übertragungsnetz-, Verteilnetz und Kraftwerksbetreiber wurde hervorgehoben. Anschließend an den Vortrag ergab sich die Möglichkeit einer vertiefenden Diskussion zum Thema Netzbetrieb und Netzsicherheit.

10.03.2014 Elektrotechnik, Erneuerbare Energien, Technik, Veranstaltungen No Comments

Kickoff-Meeting der CIGRE/CIRED Arbeitsgruppe „Modelling and dynamic performance of inverter based generation in power system transmission and distribution studies”

Am 6. und 7. März fand die erste Sitzung der neuen gemeinsamen CIGRE/CIRED Arbeitsgruppe C4/C6.35 „„Modelling and dynamic performance of inverter based generation in power system transmission and distribution studies” in Venedig statt. Geleitet wird die Arbeitsgruppe mit über 40 Teilnehmern aus 21 Nationen von Koji Yamashita (JP) und Alberto Cerretti (IT) mit Unterstützung durch Sergio Martinez (ES) und Herwig Renner (AT). Innerhalb der auf 3 Jahre angesetzten Laufzeit sollen Empfehlungen und Richtlinien für die Modellierung von umrichter-gekuppelter dezentraler Einspeisung für Netzstabilitätsstudien in Übertragungs- und Verteilnetzen erarbeitet werden.

23.10.2013 Elektrotechnik, Lehre und Prüfungen 6 Comments

“Hydro Governor as Damping Device” – Rigorosum Dr. Weixelbraun

Dr. Michael Weixelbraun, ehemaliger Mitarbeiter am Institut für Elektrische Anlagen der TU Graz, hat am 22.10.2013 mit Auszeichnung sein Doktoratsstudium abgeschlossen. In einem über zwei Stunden dauernden Prüfungsmarathon konnte er sein umfangreiches Wissen unter Beweis stellen und seine Arbeit mit dem Titel „Hydro Governor as Damping Device“ erfolgreich verteidigen. Ein wesentlicher Teil der Arbeit entstand während eines 4-monatigen Auslandsaufenthalts bei dem norwegischen Übertragungsnetzbetreiber Statnett im Rahmen des EU-Projekts „Real Smart“. In dieser Zeit wurden auch erste Kontakte zu Prof. Kjetil Uhlen von der NTNU Trondheim geknüpft, der als externer Prüfer bei dem Rigorosum agierte.

12.02.2013 Elektrotechnik 2 Comments

Auslandsaufenthalt im Rahmen von EU Projekt “REAL SMART”

Im Rahmen des EU-Projekts “REAL SMART – Using real-time mesurements for monitoring and management of power transmission dynamics for the Smart Grid”, gefördert durch das Marie Curie FP7 People Programm, wird Dr. Herwig Renner beginnend mit 4.3.2013 drei Monate in der Schweiz im Forschungszentrum von ABB verbringen. Er wird sich dort mit niederfrequenten Inter-Area-Oszillationen beschäftigen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Analyse des Einflusses relevanter Netzbetriebsparameter (Erzeugung, Last, Transite,… ) auf Frequenz und Dämpfung von Inter-Area-Oszillationen.

Dieser Forschungsauefnthalt ist der letzte einer Reihe von Entsendungen des Instituts für Elektrische Anlagen im Rahmen von „REAL SMART“ (DI Rechberger 2010 Finnland/Fingrid, Dr. Renner 2011 Großbritannien/National Grid, DI Weixelbraun 2011 Norwegen/Statnett). Im Gegenzug wird im September 2013 Antti-Juhani Nikkilä von Fingrid, dem finnischen Übertragungsnetzbetreiber, für 3 Monate an das Institut für Elektrische Anlagen der TU Graz kommen.

Die Gesamtlaufzeit des Projekts beträgt insgesamt 4 Jahre. Folgende Partner sind beteiligt: Imperial College (UK), National Grid (UK), Aalto University (FIN), Fingrid (FIN), Statnett (N), ABB Schweiz (CH), ABB Strategic R&D (N), ABB Corporate Research (PL), GE Global Research (D), Technische Universität Graz (A)

21.12.2011 Allgemein, Elektromagnetische Felder, Elektrotechnik No Comments

Neue Mitarbeiterin

Am 2. November 2011 begann – Frau DI Eva Hajdu – ihre Arbeit am Institut als wissenschaftliche Projektmitarbeiterin. Ihr Arbeitsgebiet umfasst im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV / EMF) die Berechnung und Messung magnetischer und elektrischer Felder von elektrischer Anlagen.
Frau DI Eva Hajdu bringt, nach ihrem Ausbildung an der HTBL Pinkafeld (Elektrotechnik) und an der TU Graz in Mathematik (Statistik), Berufserfahrungen bei Infonova, Roche Diagnostics und AVL mit.

31.08.2011 Allgemein, Elektromagnetische Felder, Elektrotechnik, Lehre und Prüfungen, TU Graz No Comments

MitarbeiterIn gesucht (40h/20h)

Vollzeit-MitarbeiterIn

ProjektmitarbeiterIn (vorzugsweise HTL-Ausbildung / Elektrotechnik / Mechatronik)
wird am Institut für Elektrische Anlagen der Technischen Universität Graz gesucht.

Arbeitsgebiet: Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV / EMF), Berechnung und Messung magnetischer und elektrischer Felder elektrischer Leitungen

Dienstverhältnis: Unbefristet (Planungshorizont mindestens 2 Jahre), Beschäftigungsausmaß 40 Wochenstunden, Arbeitseintritt ab sofort

Grundkenntnisse in Matlab erwünscht.

Einschulung: durch das Institut für Elektrische Anlagen

Studentische MitarbeiterIn

Studentische(r) ProjektmitarbeiterIn (vorzugsweise HTL-Ausbildung / Elektrotechnik)
wird am Institut für Elektrische Anlagen der Technischen Universität Graz gesucht.

Arbeitsgebiet: Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV / EMF), Berechnung und Messung magnetischer und elektrischer Felder elektrischer Leitungen

Dienstverhältnis: Unbefristet (Planungshorizont mindestens 2 Jahre), Beschäftigungsausmaß mindestens 20  Wochenstunden, Arbeitseintritt ab sofort

Möglichkeit der Integration der Arbeit in die Bakk.-Arbeit bzw. Diplomarbeit

Grundkenntnisse in Matlab erwünscht

Einschulung: durch das Institut für Elektrische Anlagen