Diplom- und Masterarbeiten

04.04.2018 Abschlussarbeiten, Diplom- und Masterarbeiten No Comments

neue Masterarbeit “Verhalten von Stromzwischenkreisumrichtern bei Kurzschlüssen”

nähere Details finden Sie auf unserer Homepage unter Lehre/Masterarbeit

05.03.2018 Abschlussarbeiten, Diplom- und Masterarbeiten No Comments

Masterarbeit: Auslegung eines Modelltransformators für das analoge Netzmodell

Das Institut für Elektrische Anlagen und Netze betreibt ein analoges Netzmodell im Spannungs- und Strommaßstab 1000:1. Für die Erweiterung des Netzmodells soll ein Transformator mit variabler Schaltgruppe (Y, YN, D) ober- und unterspannungsseitig entworfen werden. Eine Tertiärwicklung, die je nach Beschaltung als Regelwicklung für einen Regeltransformator (Längs-, Quer- oder Schrägregeltransformator) oder als Ausgleichswicklung verwendet werden kann, wird vorgesehen. Der Modelltransformator soll in seine Eigenschaften maßstabsgerecht einem realen Leistungstransformator entsprechen. Insbesondere der Leerlaufstrom und die relative Kurzschlussspannung sollen so nahe wie möglich an reale Verhältnisse angepasst werden. Dazu ist eine entsprechende Dimensionierung des Kerns (Ringkern für kleinen Leerlaufstrom) und der Wicklungen vorzunehmen.

Ausgehend von Literaturrecherchen soll eine theoretische Dimensionierung des Eisenkerns und der Wicklungen erfolgen, die notwendigen Bauteile bestellt und der Modelltransformator als Laboraufbau realisiert werden. An diesem Objekt werden Messungen zur Ermittlung der realen Transformatorkenngrößen für unterschiedliche Schaltgruppen (Phasengrößen und symmetrische Komponenten) durchgeführt und gegebenenfalls das Design angepasst werden.

Nennspannung maximal 400 V; Nennstrom dauernd 1 A, kurzzeitig 5 A.

Beginn der Arbeit: ab sofort!

Ansprechperson/Betreuer:  Ao. Univ.Prof. DI Dr. Herwig Renner, herwig.renner@tugraz.at

08.06.2009 Diplom- und Masterarbeiten, Elektrotechnik, Energieeffizienz, Netze und Last No Comments

Diplom-, Masterarbeit: Intelligente Zähler – Smart meters

In österreichischen Haushalten sollen Smart Meters bis Ende 2014 flächendeckend eingeführt werden. Sowohl für Kunden als auch EVUs ergeben sich dadurch einige Neuerungen. Neben mehr Kostentransparenz durch monatliche Stromabrechnungen sollen Smart Meters auch mögliche Energieeffizienzsteigerungen in Haushalten aufzeigen. Aber auch EVUs wollen profitieren und mit Hilfe der Messdaten ihre Netze optimieren und Aussagen über die Spannungsqualität in Niederspannungsnetzen machen. Die geplante Einführung und die Erreichung der genannten Ziele werfen eine Reihe von Fragestellungen auf, die in dieser Master-, Diplomarbeit untersucht werden sollen.

Aufgabenstellung

  • Literatur- und Internetrecherche
  • Aufzeigen von neuen Möglichkeiten zur Energieeffizienzsteigerung in Haushalten durch Smart Meters
  • Erstellung eines Messkonzeptes
  • Auswertung der Messergebnisse
  • Ermittlung möglicher Einsparungspotenziale

Nähere Infos und Kontakt, siehe Intelligente Stromzähler – Smart meters (PDF)

intelligenter_zaehler-_smart_meter

03.06.2009 Abschlussarbeiten, Diplom- und Masterarbeiten 2 Comments

Diplom-, Masterarbeit: Energieeffizienz von Energiesparlampen und LEDs

Nach neuesten Beschlüssen der Europäischen Union sollen herkömmliche Glühbirnen schrittweise durch effiziente Beleuchtung ersetzt werden. Die am Markt angebotenen Energiesparlampen unterscheiden sich dabei wesentlich durch die Lebensdauer und auch durch die Lichtausbeute. Weiters variiert die nicht-sinusförmige Stromaufnahme der Energiesparlampen von Modell zu Modell. Im Rahmen dieser Diplom- bzw. Masterarbeit sollen sowohl die Energieeffizienz, die Usability, als auch eventuell auftretende Rückwirkungen auf das Netz untersucht werden.

Aufgabenstellung

  • Literatur- und Internetrecherche
  • Abschätzung des Einsparungspotenzials in Österreich
  • Erarbeitung eines Messkonzeptes
  • Untersuchung der Usability (Lebensdauer, Einschaltverhalten,…)
  • Einflüsse auf den Lichtstrom
  • Auswertung der Messergebnisse

Nähere Infos und Kontakt, siehe Energieeffizienz von Energiesparlampen und LEDs (PDF)

07.05.2009 Diplom- und Masterarbeiten, Elektrotechnik No Comments

Diplomarbeit: Schleifenimpedanzen mit Rückleitung über Erde

Aufbauend auf die Theorie nach Carson und Pollaczek soll für elektrifizierte
Bahnen ein Modell inkl. mathematischer Beschreibung der Stromrückleitung
über Erde erarbeitet werden. Dieses mathematische Modell dient in weiterer
Folge als Berechnungsgrundlage für multifrequente magnetische Felder.

Folgende Punkte sind im Rahmen der Arbeit durch zu führen:

  • Einarbeiten in die Grundlagen der Theorie nach Carson und Pollaczeck
  • Entwicklung eines neuen Ansatzes zur Berechnung der Stromaufteilung
  • bei elektrischen Bahnen
  • Belegung der Berechnungsergebnisse durch Simulationen und
  • Messungen an Bahnstrecken
  • Bewertung der Unterschiede zum herkömmlichen Modell
  • Bewertung des Einflusses von unterschiedlichen Frequenzen und
  • Phasenlagen des Stromes
  • Berechnung von exemplarischen Querprofilen mit dem neu
  • entwickelten Ansatzes

Ziel

Ziel der Arbeit soll sein, die bisher bekannte Abschätzung der
Drittelstromaufteilung bei Bahnanlagen durch Simulation als auch durch
Berechnung zu verfeinern und neue Ansätze im Bereich der korrekten
Stromaufteilung zu finden.

Betreuung

Dipl.-Ing. Dr.techn Ernst Schmautzer
Tel.: 43 (0) 316 873 7555
email: schmautzer@tugraz.at

Diplomarbeit – Schleifenimpedanzen mit Rückleitung über Erde (PDF)

05.04.2009 Diplom- und Masterarbeiten, Elektrotechnik, Netze und Last No Comments

Diplomarbeit: Induktive- und ohmsche Beeinflussung

Diplomanden für aktuelle Forschungsfragen des Institutes für Elektrische Anlagen in den Bereichen induktive- und ohmsche Beeinflussung gesucht. Bei Verfügbarkeit ist eine Mitarbeit an Projekten möglich. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte:

rene.braunstein@tugraz.at