BERECHNUNG DER
HEIZLAST VON
GEBÄUDEN UND WOHNUNGEN
von Heidi Krischan

TIPP: Wenn Sie die Maus über das Fragezeichen ICH GEBE KURZE ERKLÄRUNGEN bewegen, erscheinen kurze Anweisungen bzw. Erklärungen.



BERECHNUNG DER HEIZLAST GEMÄSS ÖNORM B 8135

Objekt:       Straße  :  
Bearbeiter:   Ort:         

Objekttyp-Lage   HIER GEHT ES UM OBJEKT-TYP UND OBJEKT-LAGE
Objekttyp:

Windlage des Gebäudes:   NORMALE LAGE = Stadtgebiet u. Gebiet mit dichter Verbauung; FREIE LAGE = Gebiet aufgelockerter Bebauung

Gegend:   ENTNEHMEN SIE DER KLIMATABELLE, WELCHE WINDLAGE ZUTRIFFT
Klimatabelle

Windgeschwindigkeit:
v= m/s

Gebäude-Daten   HIER SIND GEBÄUDEVOLUMEN UND NORM-TEMPERATUREN EINZUTRAGEN
Bruttorauminhalt   BRUTTORAUMINHALT = SUMME DER PRODUKTE AUS GRUNDRISSFLÄCHE MIT DEN GESCHOSSHÖHEN -               (Grundrissfläche = verbaute Fläche mit Wänden) - MUSS MAN HÄNDISCH AUSRECHNEN
V    = m3
Heizgradtage   DIE HEIZGRADTAGE ENTNIMMT MAN DER KLIMATABELLE
Klimatabelle
HGT= K.d
Norm-Außentemperatur:   oder BERECHNUNGS-AUSSENTEMPERATUR - ENTNIMMT MAN DER KLIMATABELLE
Klimatabelle
tne   = °C
Norm-Raumtemperatur:    = DIE EMFUNDENE TEMPERATUR - IN DER REGEL BETRÄGT DIESE 20°C
ti     = °C
Berechnungs-Temperaturdifferenz:                 D t =  ti - tne = °C

Bauteil-Tabelle    HIER WERDEN BAUTEILFLÄCHEN, U-WERTE und LEITWERTE BERECHNET
  Anleitung  Hier erhalten Sie weitere Informationen - BITTE HALTEN SIE DIE REIHENFOLGE EIN!
Bauteile
Fläche A in m²
WDK U
in
W/(m².K)
Temperatur-
faktor f
Leitwert L
A*U*f
in W/K
AF Außenfenster
1,0
AT Außentüren
1,0
AW Außenwände
1,0
AD Außendecke, Flachdach
1,0
AD Decken über offenen Bereich
1,0
UD Oberste Geschossdecke
zum unbeheiztem Dachraum
1,0
UW1 Wände zum unbeheiztem Dachraum
0,5
UW2 Wände zu unbeheizten Nebenräumen
0,5
UD Decke zu unbeheizten Räumen
0,5
EW Erdanliegende Wände
0,5
EB Erdanliegende Böden
0,15

Leitwert-Transmission   LT  =     W/K
Transmissionswärmeverlust   P0   =    W  
Leitwert-Lüftung   DURCH DRÜCKEN DES PFEIL-BUTTONS ÖFFNET MAN DEN LEITWERT-ASSISTENT   LV   =    W/K
Lüftungswärmeverlust   PL   =    W
Gesamt-Leitwert
Ltot = L0 + LV
  Ltot =    W/K
Gebäude-Heizlast
Ptot =  Ltot * D t
  Ptot =    W
Gebäude-Heizlast pro Quadratmeter
P = Ptot / A
Wohnfläche A =  m2   GEBEN SIE DIE HÄNDISCH BERECHNETE WOHNFLÄCHE EIN 
 
  P     =    W/m2
HEIZWÄRMEBEDARF/JAHR - ENERGIEVERBRAUCH UND KOSTEN
bei einer NORM-RAUMTEMPERATUR von 20°C
Heizwärmebedarf/Jahr
QGa = f * 0,024 * Ltot *  HGT12/20
QGa  =   kWh/a
Heizwärmebedarf/Jahr u. Quadratmeter
QGa' = QGa  / A
QGa' =   kWh/ m2a

Energieverbrauch und Kosten   HIER ERHALTEN SIE DEN ENERGIEVERBRAUCH UND DIE KOSTEN
Energieträger   BITTE WÄHLEN SIE HIER NUR ENERGIETRÄGER AUS - GENAUERE INFOS FINDEN SIE UNTER GRUNDBEGRIFFE
Energieverbrauch pro Jahr
(Raumtemperaturen 20-23°C)
Energieträgerkosten je Einheit (Default: Stand 04. 2003)
Kosten pro Jahr in Euro
(Raumtemperaturen 20-23°C)
20°C 
21°C 
22°C 
23°C 
 EURO je Einheit
HIER KANN AUCH EIN ANDERER PREIS EINGEGEBEN WERDEN
20°C 
21°C 
22°C 
23°C 
 
 PROTOKOLL   HIER WERDEN ALLE DATEN IN EIN PROTOKOLL ÜBERTRAGEN - DRUCKEN-MÖGLICHKEIT
VORSICHT: DURCH DRÜCKEN DIESES BUTTONS LÖSCHEN SIE ALLE DATEN (eingegebene und ausgerechnete)!